Lübecker Buddenbrookhaus mit neuem Museumsshop und Infozentrum für die LÜBECKER MUSEEN

Ab sofort per Touchscreen Informationen zum Stand des Umbaus und zum Angebot der Lübecker Museen

Heute um 14 Uhr wurde im Lübecker Rathausinnenhof das neue Informationscenter mit Museumsshop des Buddenbrookhauses eröffnet. Unter dem Titel „Buddenbrooks am Markt“ können Interessierte hier für die Dauer der Neugestaltung des Literaturmuseums mittels Touchscreen Informationen zum Stand des Umbaus und zum Angebot der Lübecker Museen einholen oder die klassischen Souvenirs des Buddenbrookhauses wie Bücher, Postkarten und kleine Präsente rund um das Lübeck der Buddenbrooks erwerben. Zugleich wird der Shop künftig als Treffpunkt für Gruppenführungen dienen.

Die Eintrittskarten dafür wird es hier zu kaufen geben. Zusätzlich wird in einem „Laborraum“ die Arbeit am Buddenbrookhaus-Projekt die nächsten Jahre auch unter Einbeziehung der Öffentlichkeit stattfinden. Die zentrale Lage des Infopoints direkt am Lübecker Rathausplatz mache die für die Hansestadt so bedeutende Schriftstellerfamilie Mann und das Buddenbrookhaus auch für Touristen noch präsenter und mache zugleich deutlich, dass die Buddenbrooks trotz der vorübergehenden Schließung des Hauses in Lübeck weiter besuchbar sind, so die Kaufmännische Geschäftsführerin der Lübecker Museen, Gabriela Schröder. „Ich freue mich, dass uns dafür vom Bund die finanziellen Mittel zur Verfügung gestellt worden sind, was zugleich Ausdruck für die Wertschätzung des Themas für das kulturelle Leben Lübecks ist.“, so Schröder.

Als eine Aufwertung des Platzes sieht der Bürgermeister der Hansestadt Lübeck Jan Lindenau das Projekt: „Durch das moderne Design des hellen, freundlich gestalteten Shops entsteht nun in den bis vor wenigen Wochen noch leerstehenden Räumen ein neuer Blickfang im Herzen Lübecks.“ Schon von weitem sei „Buddenbrooks am Markt“ durch Zitate der Familie Mann auf den Fenstern des Shops erkennbar. Annette Borns, Kultursenatorin der Hansestadt Lübeck a.D. sowie Vorsitzende des Stiftungsrats der Kulturstiftung Lübeck, freut sich: „Auf diese Weise wurden zwei Fliegen mit einer Klappe geschlagen. Mit dem neuen Shop wird der Standort aufgewertet und den Buddenbrooks mit der zentralen Lage zugleich die Bedeutung zugemessen, die ihnen auch zusteht. Mit der optischen Öffnung zum Marienkirchhof ist einer meiner Herzenswünsche für die Hansestadt in Erfüllung gegangen.“

Mit „Buddenbrooks am Markt“ wurde nun der letzte der drei Standorte bezogen, an die das Buddenbrookhaus während der umfangreichen Umbauphase bis voraussichtlich Herbst 2023 ausgelagert wird, während die Interimsausstellung „Buddenbrooks im Behnhaus“ im nahe gelegenen Museum Behnhaus Drägerhaus bereits eröffnet wurde und der Umzug des Büros des Buddenbrookhauses in die Mengstraße 8 derzeit in vollem Gange ist. Für die Gestaltung des Infopoints ist der Kölner Designer Michael Haufe von Haufe Konzept verantwortlich, in der Hansestadt kein Unbekannter – bereits das TouristInformationscenter der LTM am Holstentorplatz sowie der Shop des Museumsquartiers St. Annen wurden von ihm gestaltet.

Geöffnet ist „Buddenbrooks am Markt“ ab sofort von Montag bis Samstag zwischen 11 und 18 Uhr. +++

Quelle: Die Lübecker Museen

Pressmitteilung: https://www.luebeck.de/de/presse/pressemeldungen/view/135300

Museumsshop
Literatur
Souvenirs
Informationen
Literatur, Souvenirs und Informationen: der Museumsshop von innen. Quelle: Agentur 54°

Schreibe einen Kommentar